Zum Shop

Kommunion & Taufe

Geschenke und Informationen rund um die kirchlichen Feiern

Meilensteine im Leben

Die Kirche und die Religion ist für die meisten Menschen heutzutage zwar nicht mehr ganz so wichtig und richtungsweisend wie früher, dennoch spielt die kirchliche Tradition eine wichtige Rolle in verschiedenen Lebensabschnitten. Besonders die Taufe und die Kommunion in der katholischen Kirche sind wichtige Punkte im Leben eines Heranwachsenden, die Meilensteine auf dem Weg ins Erwachsenenleben markieren. Deshalb werden diese beiden besonderen Ereignisse auch besonders gefeiert. Im Anschluss an den kirchlichen Akt und den Gottesdienst wird innerhalb des Familien- und Freundeskreises oft noch mit einem leckeren Essen gefeiert. Und Geschenke für den Täufling oder Empfänger der Erstkommunion dürfen natürlich auch nicht fehlen!
Damit der besondere Tag auch wirklich unvergesslich wird, empfiehlt es sich, nach und während der Feier ein paar Fotos zur Erinnerung schießen. Das können schöne Gruppen- oder Einzelbilder in verschiedenen Konstellationen sein, beispielsweise vor der Kirche aufgenommen, aber auch Momentaufnahmen im Gottesdienst (ohne Blitz) oder während der anschließenden Feier. Um immer wieder an diesen Tag zurückdenken zu können, kann im Anschluss aus den Bildern auch ein schönes Fotoalbum gestaltet werden. Für persönliche Dankeskarten sind Bilder von diesem Tag ebenfalls gut geeignet.

Passende Speisen zu Taufe und Kommunion

Hier finden Sie einige Ideen für Speisen zu Taufe und Kommunion, von denen Sie sich inspirieren lassen können. Entscheiden können Sie dabei nach Ihrem Geschmack und persönlichen Vorlieben:
  • regionale Küche: Besonders traditionelle Gaststätten, die regionale Spezialitäten servieren, sind zu einer solche Feier beliebt
  • moderner Twist: Je nach Ihren persönlichen und den Vorlieben der Gäste, kommen auch moderne Gerichte gut an – besondere Speisen für einen besonderen Tag
  • vegetarische Alternativen: Achten Sie auch darauf, dass für mögliche Vegetarier gut gesorgt ist, sodass jeder glücklich und satt den Mittagstisch verlassen kann
  • Kuchen und Gebäck: eine gemütliche Runde mit Kaffee und Kuchen darf nach einer Taufe oder Kommunion nicht fehlen. Hierbei sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt: backen oder bestellen Sie Lieblingskuchen und -torten des Ehrengasts, Ihrer Verwandtschaft oder von sich selbst. Besonders schön ist auch eine Torte mit thematisch passender Gestaltung und Namen des Täuflings oder des Kommunionskinds.
  • Kaffee und Tee: Kaffee ist zu Kuchen und Gebäck allseits beliebt, es sollten für Nicht-Kaffeetrinker und vor allem für die kleinen Gäste aber auch andere Alternativen wie Tee oder heiße Schokolade vorhanden sein. Auch koffeinfreier Kaffee sollte im Haus sein.

Herkunft und Bedeutung der Taufe

Mit der Taufe, die meist bei einem Baby durchgeführt wird, wird das Kind in die Kirche aufgenommen und bekommt seine Taufpaten. Dieser christliche Ritus besteht schon seit der Zeit des Neuen Testaments. Bei uns ist es üblich, dass Babys im Alter von wenigen Wochen getauft werden. Je nach Entscheidung der Eltern, kann ein Kind aber auch ungetauft aufwachsen und sich später selbst für eine Taufe entscheiden.

Das Untertauchen des Täuflings ins Wasser ist seit jeher ein bekanntes Taufritual. Je nach Glaubensrichtung wird der Täufling auch heute noch untergetaucht, in der römisch-katholischen und der evangelisch-lutherischen Kirche ist es jedoch üblich den Empfänger der Taufe nur mit Wasser aus dem Taufstein zu begießen.

Die erste christliche Taufe, die im Neuen Testament erwähnt wird, ist die Taufe durch Johannes den Täufer. Jesus selbst und auch einige spätere Jünger und Apostel liesen sich von ihm taufen. Die Taufe im christlichen Glauben beruft sich auf den Taufbefehl Christi, aus dem auch die heute verwendete Taufformel stammt. Der Täufling erfährt dadurch Versöhnung und Vergebung und wird von seinem Dasein in der Sünde befreit.

Herkunft und Bedeutung der Kommunion

Die Kommunion – besser Erstkommunion genannt – ist der erste Empfang des Sakraments der heiligen Kommunion. Die heilige Kommunion ist Spendung und Empfang von Brot und Wein beim Abendmahl. Beides stellt symbolisch den Leib und das Blut Jesu dar und geht auf die Feier des letzten Abendmahles in der Bibel zurück.

Die Erstkommunion wird durch Kommunionsunterricht vorbereitet, in dem die Kommunionskinder elementare Dinge über den Glauben lernen und auch den späteren Kommunions-Gottesdienst vorbereiten. Die Kommunionskinder sind zur Kommunion meist im dritten Schuljahr, also in der Regel circa acht Jahre alt. Die Erstkommunion wird in den meisten Gemeinden am Sonntag nach Ostern gefeiert, der Termin findet aber manchmal auch an anderen Sonntagen im April oder Mai statt.

Die evangelische Variante zur Kommunion ist die Konfirmation, zu der die Konfirmanden in der Regel im Alter zwischen 12 und 14 Jahren das erste Mal am Abendmahl teilnehmen. In der katholischen Kirche folgt auf die Kommunion einige Jahre später die Firmung.