Rezept für Ente mit Lebkuchenfüllung

Ente zu Weihnachten – ein Klassiker! Am besten natürlich mit Rotkohl oder Sauerkraut und Semmelknödeln. Dazu eine passende Bratensoße. Doch bei jedem Braten stellt sich Jahr für Jahr, Weihnachten für Weihnachten, eine essentielle Frage: Welche Füllung kommt in den Braten? Kartoffeln, Kastanien, Schalotten oder vielleicht eine vielfältige Mischung an Gemüse? Die Auswahl an Möglichkeiten und Rezepten ist nahezu unendlich.

Zutaten und Zubereitung

Schwierigkeit: mittel, 120 Minuten



Der Clou an unserem Rezept für weihnachtliche Ente: Haben Sie schon einmal an Lebkuchen gedacht, um die Ente zu füllen? Falls nicht, haben wir hier nämlich genau das richtige Rezept für ihr Festtagsmahl!

  • 1 Ente
  • 200 g Lebkuchen ohne Glasur
  • 100 g Mandelstifte
  • 100 ml Weinbrand
  • Öl
  • 250 ml Wasser
  • Soßenlebkuchen
  • 1 Bund Majoran
  • Salz und Pfeffer

Und so geht's...

Schritt 1: Die Ente vorbereiten

Waschen Sie die Ente und trocknen Sie sie ab, um sie dann mit Salz und Pfeffer einzureiben. Schneiden Sie den Lebkuchen in kleine Würfel und übergießen Sie ihn mit Weinbrand und Wasser samt Rosinen.

Schritt 2: Die Ente füllen

Lassen Sie dies zehn Minuten quellen und rühren Sie dann die Mandelstifte unter. Die Lebkuchenmischung geben Sie nun in die Ente und verschließen sie mit Zahnstochern.

Schritt 3: Die Ente braten

Die gefüllte Ente geben Sie in einen Bräter und heizen währenddessen den Backofen auf 200 Grad vor. Erhitzen Sie das Öl, gießen Sie es über die Ente und geben Sie die dann für 90 Minuten in den Backofen. Sobald die Ente anfängt zu bräunen, schöpfen Sie etwas Fett ab und füllen stattdessen mit Wasser wieder etwas auf. Während des Bratens beträufeln Sie die Ente immer wieder mit Bratfond.

Schritt 4: Die Sauce zubereiten

Nach etwa eineinhalb Stunden stellen Sie die Ente bei reduzierter Hitze im Backofen warm. Weiter geht es mit der Soße: Gießen Sie die in einen Topf und binden Sie sie mit dem Soßenlebkuchen und bei Bedarf etwas Wasser.

Schritt 5: Nachwürzen und genießen!

Zuletzt schmecken Sie noch mit Salz, Pfeffer und fein gehacktem Majoran ab und die Ente ist fertig. Die passende Beilage? Gut dazu passen beispielsweise Rotkohl, Semmelknödel oder Nudeln – ganz wie Sie wünschen und es am liebsten mögen.

 

Das könnte Sie auch interessieren ...

Rezeptsuche






Nutzerrezepte
Rezepte für Desserts zu Weihnachten
Rezepte für festliche Hauptspeisen
Rezepte für vegetarische Weihnachtsgerichte
Vorspeisen zu Weihnachten
Weihnachtsbäckerei




Kommentare

Zu diesem Beitrag sind noch keine Kommentare geschrieben worden.