Weihnachtsmarkt Schloss Grünewald

Jedes Jahr am 3. und 4. Advent öffnet das Schloss Grünewald in Solingen-Gräfrath seine Pforten und lädt zu einem der romantischsten Weihnachtsmärkte des ganzen Landes ein. Ein Blick auf die historische Kulisse genügt, um zu ergründen, weshalb der Solinger Weihnachtsmarkt weit über die Stadtgrenze hinaus bekannt ist und Freunde der vorweihnachtlichen Besinnung in den Bann zieht. Angefangen bei der festlichen Dekoration bis hin zum kulinarischen Angebot ist hier alles ein wenig origineller, pompöser, romantischer.

Malerische Adventsstunden

Fast mittelalterlich mutet das historische Herrenhaus an, der Mittelpunkt der denkmalgeschützten Hofanlage, in der am Rande des Bergischen Landes fürstlich Weihnachten zelebriert wird. Doch was macht die Atmosphäre hier so einzigartig? Wer das Gelände betritt und urplötzlich zwischen knisternden Feuerkörben und lodernden Fackeln sowie einem riesigen Arrangement flackernder Kerzen steht, spürt sofort die wärmende und behagliche Stimmung in der illuminierten Parkanlage. Inmitten des märchenhaften Lichterdörfchens präsentieren mehr als einhundert teils wechselnde Künstler, Designer und Kunsthandwerker ihre schmuckvollen und handgefertigten Waren, ob Kleidung und Accessoires oder Kunst aus Glas, Keramik und Holz. Das Besondere daran: Alles, was auf dem Weihnachtsmarkt in Schloss Grünewald erworben werden kann, ob beim Besenbinder, Korbflechter oder Glasbläser, ist auch tatsächlich von Hand erschaffen – Handelsware in Massen sucht man vergebens.

 

Dabei liegt nicht nur überall der bekannte Wohlgeruch von Glühwein und gebrannten Nüssen in der Luft. Auch schwedischer Glögg, würziger Flammlachs und Elsässer Flammkuchen, sowie die beliebten mittelalterlichen Ritterspieße mit ihrem rauchigen Duft füllen den Weihnachtsmarkt in Schloss Grünewald mit harmonischen Aromen, die Gästen das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen. Wer nicht nur den lieblichen Gerüchen, sondern auch den von Fackeln und Feuerkörben gesäumten Wegen folgt, während im Hintergrund klassische Trompeten ertönen, steht früher oder später auch in einem von Kerzen erleuchteten Zelt mitten im Wald. Besonders die Kleinen freuen sich über das, was im Inneren wartet: Freundliche Hexen, mit denen die Kinder Knusperhäuschen basteln, ein alberner Hofnarr und mittelalterliche Spiele.

Unsere Tipps

  • Schwedischer Glögg ist Glühwein nach skandinavischer Art. Auf Basis von Apfel (weiß) oder Johannisbeere (rot) wird er in handgefertigten Keramikbechern serviert.
  • Feurige Unterhaltung: Auch für spektakuläre Unterhaltung ist gesorgt. Kasper, der feuerspuckende Gaukler, präsentiert im Schlosshof seine Feuer-Jonglage.
  • Wunschzettelfee: Kinder, die noch ihre Weihnachtswünsche abgeben möchten, können das bei der Fee tun, indem sie ihre Wünsche per Mondstaub in den Himmel pusten.

Lust auf Lebkuchen?

HIER ENTLANG!

Impressionen vom Schloss Grünewald in Solingen

Öffnungszeiten

3. Advent (Freitag – Sonntag)
15. Dezember 2017: 14.00 – 21.00 Uhr
16./17. Dezember 2017: 11.00 – 20.00 Uhr
 
4. Advent (Donnerstag – Samstag)
21. Dezember 2017: 14.00 – 21.00 Uhr
22./23. Dezember 2017: 11.00 – 20.00 Uhr

Das könnte euch auch interessieren...