Weihnachtsmarkt Goslar

Die tausendjährige Kaiserstadt Goslar am Nordrand des Harzes gehört dem UNESCO-Weltkulturerbe an. Das historische Flair überträgt sich auf den alljährlichen Weihnachtsmarkt, der laut Pressemeinung zu den schönsten, wenn nicht sogar zum schönsten Deutschlands zählt! Kein Wunder, denn die Suche nach Argumenten für den Besuch des Goslarer Weihnachtsdorfs fällt leicht: Auf dem mittelalterlichen Marktplatz laden mehr als 80 urige, liebevoll dekorierte Fachwerkhäuschen bei klassischen Weihnachtsklängen mit Kunsthandwerk und Gaumenfreuden zum besinnlichen Verweilen ein. Ein großes Highlight ist der romantische Weihnachtswald auf dem Schulhof: Beim Flanieren zwischen 50 großen, beleuchteten Tannenbäumen lässt es sich wunderbar mit seinen Liebsten entspannen!

Traumhafte Kulisse

Goslars Erzbergwerk Rammelsberg ist allein aufgrund seines Status als UNESCO-Weltkulturerbe zu jeder Jahreszeit eine Reise wert, doch zur Weihnachtszeit besonders! Denn am 3. Adventswochenende verwandelt sich die über 1.000 Jahre alten Bergwerkstollen in Niedersachsen in ein originelles Weihnachtsdorf, wie es viele vermutlich noch nicht erlebt haben. Tausende Lämpchen tauchen die Mine über und unter Tage in ein wohliges Licht.  Wer hingegen eine spektakuläre Aussicht über die verschneite Altstadt erleben möchte, ist bei der Marktkirche direkt am Weihnachtsmarkt an der richtigen Adresse. Über die „Himmelsleiter“ gilt es jedoch erst den Nordturm zu erklimmen.

 

Kulturinteressierte können ihren Aufenthalt mit dem Besuch der Kaiserpfalz verknüpfen, um den Spuren von Heinrich V. zu folgen. Hungern muss auf dem Goslar Weihnachtsmarkt und Weihnachtswald im Übrigen niemand. Wärmender Glühwein, deftige Bratwürste und andere Leckereien sind in den Buden ganz selbstverständlich. Wer nach einem kulinarischen Präsent sucht, wird in der Hütte von A.M. Schoko / Luca Modolo fündig. Vom Flaschenöffner bis hin zum Schraubenzieher entstehen hier in liebevoller Handarbeit Werkzeuge aus leckerer Schokolade – zum Genuss eigentlich schon zu schade!

Unsere Tipps

  • Ein schöner Blick über die Goslar Altstadt gibt es vom Turm der Marktkirche. Die Aussicht muss sich der Gast über das Erklimmen der „Himmelsleiter“ erst einmal verdienen
  • Im ausgezeichneten Erzbergwerk Rammelsberg findet am 3. Adventswochenende ein origineller Weihnachtsmarkt unter Tage statt
  • In Festtagsstimmung kommen Besucher beim gemütlichen Spaziergang durch den Goslarer Weihnachtswald - 50 beleuchtete Tannenbäume sorgen hier für ein wohliges Ambiente
  • Regelmäßige Stadtführungen laden ein, die Sehenswürdigkeiten der 1000-jährigen Kaiserstadt zu erleben
  • Tolles Mitbringsel: Handgefertigte Schokoladenwerkzeuge und andere süße Kreationen von A.M. Schoko / Luca Modolo sind im Weihnachtsdorf erhältlich

Lust auf Lebkuchen?

HIER ENTLANG!

Das gefällt uns besonders

Der Weihnachtsmarkt Goslar bietet eine besonders spektakuläre, weihnachtliche Aussicht vom Turm der Marktkirche, welcher über die Himmelsleiter zu erreichen ist. Für uns steht fest: das ist zweifellos eine Lebkuchen-Schmidt Auszeichnung wert!

Eindrücke aus Goslar

Öffnungszeiten

28. November – 30. Dezember 2018
 
Weihnachtsmarkt
Montag – Samstag: 10.00 – 20.00 Uhr
Sonntag: 11.00 – 20.00 Uhr
 
Weihnachtswald
Montag – Samstag: 10.00 – 22.00 Uhr
Sonntag: 11.00 – 22.00 Uhr
 
Sonderöffnungszeiten
24. Dezember: 11.00 – 14.00 Uhr
25./26. Dezember: 12.00 – 19.00 Uhr
30. Dezember: 10.00 – 18.00 Uhr

Das könnte euch auch interessieren...