Zum Shop

Was bedeutet Weihnachten?


Es geht an Weihnachten also nicht nur um Geschenke, Festtagsbraten, Lebkuchen und andere Süßigkeiten, welche die meisten in der heutigen Zeit mit den Festtagen verbinden. Der prunkvolle Lichterglanz, die frisch gebackenen Plätzchen, der Christbaumschmuck sowie die Besuche auf den Weihnachtsmärkten sind eben nicht alles. Mit Weihnachten feiern wir die Geburt Jesu Christi und damit die Ankunft Gottes in der Welt. Die kurze Antwort auf die Frage, wem wir Weihnachten verdanken ist also: Jesus.

So wird Weihnachten gefeiert

Offiziell beginnt die Weihnachtszeit mit dem ersten Advent. Erster Höhepunkt der Adventszeit ist der Nikolaustag am 6. Dezember. Dann kommt der Nikolaus, um Kindern kleine Gaben zu überreichen – fast wie ein Vorgeschmack auf Weihnachten. Lichterketten, Lametta, Adventskranz und Christbaum zieren die Häuser, Weihnachtsmusik spielt in den Geschäften und auf den zahlreichen Weihnachtsmärkten gibt es Glühwein, Lebkuchen und andere Süßigkeiten ohne Ende. Weihnachten ist in der Gegenwart geprägt von einem schillernden Lichterglanz und reichlich Konsumgütern – die Weihnachtsgeschenke unter dem Baum sind ein Muss und dürfen keinesfalls fehlen, das ist klar. Gefeiert wird Weihnachten traditionell mit der Familie. An Heiligabend und den beiden Weihnachtstagen am 25. und 26. Dezember stehen stattliche Festtagsbraten auf dem Tisch. Die Kinder freuen sich ungeduldig auf die Bescherung am 24. Dezember natürlich am meisten und nicht nur in christlichen Familien wird Weihnachten heute auf diese Art und Weise zelebriert. Übrigens: Weihnachten ist technisch gesehen erst am 25. Dezember, Heiligabend steht für sich, fällt aber natürlich auch in den Oberbegriff der Weihnachtszeit. Neben den klassischen Bräuchen wie dem Weihnachtsbaum, der Weihnachtskrippe darunter und dem Adventskalender an der Wand sowie den Geschenken hat aber jede Familie sicherlich noch ihre eigene Tradition – und sei es nur, gemeinsam Jahr für Jahr einen Fernsehklassiker zu schauen. In traditionellen Familien werden Weihnachtslieder gesungen und von den Kindern Weihnachtsgedichte vorgetragenen, bevor es die Weihnachtsgeschenke gibt. Höhepunkt für die ganz kleinen Kinder ist an Heiligabend natürlich der Besuch vom Weihnachtsmann oder Christkind – je nachdem.