Zum Shop

Krampus


Wer ist eigentlich Krampus? Oder anders gefragt: Was ist Krampus? Die weihnachtliche Schreckensgestalt erlangt immer mehr Bekanntheit, auch dank seiner Auftritte in Film und Fernsehen. Aber auch auf Weihnachtsmärkten streift die gehörnte Figur immer öfter ihr Unwesen. Und wo der Nikolaus ist, da ist Krampus nicht weit - so die Sage.

Krampus: Gehörnter Schrecken der Weihnacht

Krampus’ Auftreten ist zweifelsohne furchteinflößend: Spitze, gebogene Hörner, eine lange und ebenso spitze Zunge, eine fies dreinblickende Fratze und zotteliges, verknotetes Fell zeichnen die dämonische Gestalt. Als wäre das nicht genug, sind schwere Eisenketten seine Accessoires, während er Glocken läutend seine Anwesenheit bekanntgibt und mit einer Rute im Gepäck Kindern warnende Blicke zuwirft.

Meist ist er nicht allein unterwegs, sondern schart eine ganze Reihe finsterer Gestalten um sich, die ihm in Nichts nachstehen. Sein Tag ist der 5. Dezember, also der Tag vor Nikolaus. Nicht selten treten beide Figuren jedoch gemeinsam auf – als Gut und Böse. Nicht zu verwechseln ist der Krampus übrigens mit einem Percht. Die sehen sich zwar zum Verwechseln ähnlich und stammen ebenfalls aus dem bayerisch-österreichischen alpenländischen Brauchtum, doch treiben die Perchte nicht ausschließlich Anfang Dezember ihr Unwesen, sondern je nach Region in der gesamten Weihnachtszeit. Auch sind Perchten nicht zwingend böse, sondern vertreiben mit ihren Glocken böse Geister.