Zum Shop

Der Nikolaus


Oft verwechselt mit dem Weihnachtsmann, ist der heilige Nikolaus doch alles andere als eine Kunstfigur und keine zur kommerziellen Nutzung bestimmte Erfindung. Es gab den Nikolaus wirklich! Und seine Geschichte ist zweifelsohne deutlich spannender als die des Weihnachtsmanns und so ranken sich viele teils mysteriöse Sagen um den legendären Bischof.

Geschenke am Nikolaustag

Das nächtliche Füllen von Schuhen, Stiefeln, Socken oder eines Gabentellers ist noch immer weit verbreitet und basiert auf einer Legende, nach der drei Jungfrauen in Not nachts vom heiligen Nikolaus beschenkt wurden. Kinder hoffen am Morgen des 6. Dezembers einen prall gefüllten Stiefel mit Schokolade, Lebkuchen, Mandarinen, Nüssen und Spielzeug vorzufinden, während die eigentliche Bescherung zu Weihnachten erst am 24. oder 25. Dezember stattfindet. Nur in wenigen Ländern ist der Nikolaustag auch heute noch der Tag der Weihnachtsbescherung. In vielen Erzählungen beschenkt der Nikolaus nur die artigen Kinder, wohingegen er die bösen tadelt und mit einer Birkenrute bestraft. Welche Kinder in diesem Jahr gut und welche böse waren, liest der Nikolaus aus seinem goldenen Buch ab. In Kindergärten und Grundschulen werden oft verkleidete Nikoläuse eingeladen, um den Kindern eine Predigt zu halten und an sie zu appellieren, brav zu sein. Begleitet wird der Nikolaus dabei oft von seinem Gehilfen Knecht Ruprecht, der oft die strafende Rolle übernimmt und der Sage nach ein „gezähmter Teufel“ sein soll. Jetzt Nikolaus-Geschenke im Lebkuchen-Schmidt-Shop kaufen!
+1