Zum Shop

Vegetarische Kohlrouladen mit Gemüse

Kohlrouladen sind ein wahrer Klassiker der deutschen Küche. Traditionell mit Hackfleisch gefüllt präsentieren wir euch eine schmackhafte, vegetarische Alternative des deftigen Wintermahls.
Dauer
ca. 90 Minuten
Schwierigkeit
mittel
Kochgang
Hauptgericht

Ihr Einkaufszettel

Zutaten

Für die Füllung

  • 150 g rote Linsen
  • 1 gelbe Paprikaschote
  • 100 g Feta
  • 2 Zwiebeln
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • etwas Olivenöl
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
 

Für die Rouladen

  • 1 Kopf Weißkohl
  • etwas Salz
 

Für die Beilage

  • 2 Auberginen
  • 2 Zucchini
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • Olivenöl
  • etwas Thymian

Und so geht's...

Schritt 1: Füllung

Für die Zubereitung der Rouladenfüllung schneidet ihr zuerst die Paprika in kleine Würfel und bratet diese anschließend in einer großen Pfanne mit etwas Olivenöl an. Die zwei Zwiebeln hackt ihr klein und gebt sie dann mit in die Pfanne, wo sie bei niedriger Temperatur glasig garen. Sobald die Zwiebeln gar sind, gebt ihr die Linsen und 300ml heiße Gemüsebrühe dazu. Jetzt muss alles einmal aufkochen und dann für etwa 15 Minuten ziehen, bis die Linsen schön weich geworden sind. Zuletzt hackt ihr noch die Petersilie möglichst fein, zerbröselt den Feta mit den Händen und mischt beides mit der Linsenpfanne zusammen. Bei Bedarf noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Schritt 2: Rouladen

Um die Rouladen zu wickeln, lasst ihr zuerst Wasser und eine Prise Salz in einem großen Topf aufkochen und gebt dann den Weißkohlkopf ins Wasser. Nach wenigen Minuten sind die äußeren Blätter weich geworden und können dann vom Kohlkopf getrennt werden. Nehmt diese vorsichtig ab und gebt den Kopf erneut ins Wasser. Geht so Stück für Stück vor, bis ihr 16 Blätter abgelöst habt. Danach schneidet ihr den harten Strunk der Blätter hinaus und legt je 2 Blätter aneinander, sodass sich diese für etwa 3 cm überlappen. In die Mitte der Blätter platziert ihr dann etwas von der Linsenmischung und klappt die Kohlblätter übereinander. Zum Schluss müssen diese noch mit einem Küchengarn zusammengebunden werden und können dann in einer Pfanne bei niedriger Temperatur warmgehalten werden.


Schritt 3: Gemüsebeilage

Zuerst schneidet ihr die Zucchini und die Auberginen in mundgerechte Stücke. Anschließend würfelt ihr die Zwiebel und die beiden Knoblauchzehen und gebt alles mit etwas Olivenöl in eine Pfanne. Lasst es bei mittlere Temperatur für etwa 15 Minuten unter stetigem Rühren braten und fügt dann noch den Thymian hinzu. Lasst das Gemüse noch etwa 5 Minuten ziehen – fertig.

Wir wünschen einen guten Appetit!