Zum Shop

Veganer Rotweinkuchen mit Lebkuchengewürz

Es geht auch vegan! Rotweinkuchen selbst ist schon lecker, mit Lebkuchen wird‘s ein klasse Winterdessert.
Entworfen haben das Rezept Jörg Mayer & Nadine Horn vom Blog eat this!
Dauer
ca. 20 Minuten
Schwierigkeit
einfach
Kochgang
Nachspeise

Ihr Einkaufszettel

Mit diesem Rezept gelingt Ihnen schnell und einfach ein leckerer Nachtisch, ganz ohne tierische Inhaltsstoffe. Wer sagt, dass vegan immer kompliziert sein muss?

Zutaten

Für den Kuchen:
  • 200 g Dinkelmehl Type 630
  • 120 g Vollrohrzucker
  • 50 g gemahlene Haselnüsse
  • 60 g gehackte vegane Zartbitterschokolade
  • 3 EL Backkakao
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 80 g vegane Butter oder Pflanzenmargarine
  • 75 ml Rotwein
  • 125 ml Mineralwasser

Für die Glasur:
  • 2 EL Rotwein
  • 150 g Puderzucker
  • 1 EL Schwarzer Sesam

Und so geht's...

Schritt 1

Heizt den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vor.
 

Schritt 2

Mehl, Zucker, Haselnüsse, Schokolade, Kakao, Lebkuchengewürz, Salz, Backpulver und Natron mischt ihr in einer Rührschüssel.
 

Schritt 3

Schmelzt vegane Butter in einem Topf bei niedriger Hitze.
 

Schritt 4

Zerlassene Butter, Rotwein und Mineralwasser gebt ihr zu den restlichen Zutaten und vermengt das ganze mit einem Handrührgerät zu einem glatten Teig. Füllt den Teig in eine gefettete Gugelhupfform und streicht ihn glatt.
 

Schritt 5

Auf mittlerer Schiene backt ihr den Teig nun 50-60 Minuten.
 

Schritt 6

Nehmt den Kuchen aus dem Ofen, lasst ihn 10 Minuten ruhen, stürzt ihn auf ein Kuchengitter und lasst ihn komplett abkühlen.
 

Schritt 7

Siebt den Puderzucker und rührt ihn mit dem Schneebesen und zusammen mit dem Rotwein glatt. Verteilt den Guss auf dem Gugelhupf und bestreut ihn mit schwarzem Sesam. Vor dem Anschneiden trocknen lassen!

Wir wünschen einen guten Appetit!

Zum Autor

Mehr lesen