Zum Shop

Rezept für Kokossuppe

Warum das Weihnachtsmenü nicht mit einer warmen Suppe beginnen? Appetitanregend gesund und dazu auch noch leicht bekömmlich – kein Wunder, dass Suppen eine willkommene Vorspeise abgeben. Obendrein geht die Zubereitung vieler Suppengerichte auch noch vergleichsweise einfach von der Hand. Die aromatische Kokos-Suppe gelingt selbst Kochlaien schnell und weiß Ihre Gäste gleichzeitig durch das würzig-orientalisches Aroma zu begeistern!
Das Tolle an Kokossuppen ist neben dem Geschmack das variantenreiche Grundrezept. Unser Rezept für Kokossuppe für vier Personen orientiert sich mit Kürbis am Klassiker, allerdings können Sie wahlweise gern auch Zucchini oder Möhren verwenden. Und für die cremige Note darf es anstelle von Kokosmilch auch gerne Schlagsahne sein.
Dauer
45 Minuten
Schwierigkeit
einfach
Kochgang
Vorspeise

Ihr Einkaufszettel

Zutaten

  • 1 ganzen Kürbis (alternativ: Zucchini oder Möhren)
  • 1 ganze Zwiebel
  • 400 ml Gemüsefond
  • 200 ml Kokosnussmilch
  • 2 TL Raffiniertes Öl
  • 2 TL Curry-Pulver
  • Salz & Pfeffer

Und so geht's... 

Schritt 1: Kürbis würfeln

Halbieren Sie den Kürbis für die Kokossuppe zunächst mit einem großen, scharfen Messer. Entfernen Sie die Kerne im Inneren, waschen beide Hälften gründlich unter Leitungswasser aus und schneiden den sauberen Kürbis in mittelgroße Würfel.
 

Schritt 2: Die Basis für die Kokossuppe schaffen

Schälen und schneiden Sie Gemüsezwiebel und Knoblauchzehe, haken sie beide dann in grobe Stücke. Parallel das Öl in einem großen Topf erhitzen, Zwiebel und Knoblauch hinzufügen und beide Zutaten kurz anbraten, bis sie etwas Farbe angenommen haben. Dann die Kürbiswürfel dazugeben und das Curry-Pulver untermischen.

Schritt 3: Fond hinzugeben

Geben Sie den Fond gemeinsam mit der Kokosnussmilch (alternativ: Schlagsahne) hinzu und lassen die Suppe bei geöffneten Topf und mittlere Hitze für circa 15 bis 20 Minuten köcheln.
 

Schritt 4: Pürieren und umfüllen

Nun geht’s ans Pürieren: Stabmixer in die Suppe halten, erst dann einschalten und dann in Kreisbewegung durch den Topf führen. Die weich gekochten Kürbiswürfel sollten sich im Nu auflösen. Sind keine groben Stücke mehr sichtbar, einen zweiten Topf mitsamt Sieb danebenstellen. Mit der Schöpfkelle die Suppe sorgfältig umfüllen, um eine cremigere Konsistenz zu erhalten. Die Suppe dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.
 

Schritt 5: Anrichten und servieren

Jetzt müssen Sie die cremige Kokossuppe nur noch in einen vorgewärmten Suppenteller anrichten und servieren. Für eine ansprechende Optik die Suppe mit Kürbiskernöl oder Schlagsahne beträufeln. Dazu passt ein ofenfrisches Baguette.

Wir wünschen einen guten Appetit!