Zum Shop

Strohsterne selber basteln


Strohsterne sind ein Klassiker an gemütlichen Bastelabenden zur Weihnachtszeit und sogar mit der Weihnachtsgeschichte von der Geburt Jesu verbinden: Der Legende nach bildete nämlich eine Hirtin den Stern von Betlehem aus Stroh nach, als sie unter dem Nachthimmel auf einem Sack Stroh Saß, um ihn dann dem neugeborenen Jesuskind zu schenken.

Bastel-Materialien

Wenn Sie Ihre Weihnachtsdekoration selbst basteln möchten oder ebenfalls anderen eine Freude machen möchten, beginnen Sie doch mit einfachen und nostalgischen Strohsternen! Das Binden der schlicht anzusehenden Sterne ist sehr leicht zu lernen und damit der ideale Einstieg. Besonders dann, wenn Sie mit Kindern und der ganzen Familie basteln. Nur ein wenig Fingerspitzengefühl, Strohhalme und ein paar der üblichen Bastelutensilien benötigen Sie dafür. Mit wenigen Handgriffen basteln Sie dann Ihre ganz eigenen Strohsterne, um damit die Fenster zu zieren, sie an den Weihnachtsbaum zu hängen oder dekorativ auf die Weihnachtsgeschenke zu kleben und dann unter den Baum zu legen.
 

Schwierigkeit:

  • leicht, 30 Minuten


Benötigte Materialien:

  • Schere
  • Strohhalme
  • Warmes Wasser
  • Faden
 

Strohsterne: Die Bastelanleitung

Strohsterne symbolisieren im Christentum den Stern von Betlehem und sind deshalb auch heute noch überall zu erblicken. Auch als Geschenke wurden Strohsterne gern gefertigt, da Stroh seit jeher auch mittellosen Menschen zur Verfügung stand. Das erlaubte ihnen, mit Strohsternen anderen an Weihnachten eine kleine Freude zu machen. Zum perfekten Fest gehört Deko und damit auch der Strohstern.

Weihnachtliche Lebkuchen