Zum Shop

Valentinstag

Alles über den romantischsten Tag des Jahres

Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Brutto-Gewicht: 200 g
Netto-Gewicht: 100 g
Art.-Nr.: 75512
Preis inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Brutto-Gewicht: 200 g
Netto-Gewicht: 115 g
Preis pro 100g: 5,04 €
Art.-Nr.: 75513
Preis inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand

Der Feiertag der Liebe

Am 14. Februar und meistens schon zwei Wochen zuvor herrscht Ausnahmezustand in Blumenläden, Confiserien und Restaurants weltweit. Jeder sucht nach dem perfekten oder einem Last-Minute Geschenk für seinen Liebsten zum Valentinstag. Für viele Frischverliebte bedeutet der gemeinsame Valentinstag einen großen Schritt, für schon lange Verheiratete eine kleine Auszeit vom Alltag und wieder anderen könnte dieser Tag nicht weniger wichtig sein.

Wir von Lebkuchen-Schmidt finden, ein Tag um jemanden seine Zuneigung zu zeigen und seinen Liebsten eine Freude zu machen, kann gar nicht genug gefeiert werden – hier finden Sie alles Wissenswerte rund um den Valentinstag, ein romantisches Rezept und natürlich auch noch die perfekten Geschenke. Denn mit leckeren Süßigkeiten kann jeder Tag zum Tag der Liebe werden.

Und so geht's...

 

Schritt 1:

Johannisbeeren waschen und ein paar davon für die Dekoration beiseite legen. Restliche Beeren gegebenenfalls vorsichtig von den Rispen trennen (bei TK-Beeren nicht nötig) und nach dem Waschen trocknen lassen.
 

Schritt 2:

Mehl mit Backpulver und Haselnüssen mischen. Eier trennen und Eiweiße beseite stellen. Butter mit 100 g Zucker, Vanillin-Zucker und Eigelb cremig rühren. Joghurt unterrühren.
 

Schritt 3:

Mehlmischung unter den Teig rühren und die Johannisbeeren locker unterheben. Teig in die Förmchen füllen und im vorgeheizten Backofen bei 180° circa 20 Minuten backen
 

Schritt 4:

Währenddessen die Eiweiße mit 100 g Zucker steif schlagen. Backofen auf 150° zurückstellen und den Eischnee auf den Muffins verteilen. 10 Minuten weiterbacken bis die Baiserhauben leicht gebräunt sind.
 

Schritt 5:

Muffins aus dem ofen nehmen und abkühlen lassen. Die beiseite gelegten Johannisbeeren zunächst im Zitronensaft, dann im Zucker wälzen und die Muffins damit verzieren.
 

Wir wünschen einen guten Appetit!

So kam der Valentinstag zu seinem Namen

Der Tag der weltweit mit Liebe und Glück verbunden wird hat eigentlich eine ziemlich blutige Geschichte, die hinter seinem Namen und unseren Traditionen steht. Der Begriff des Valentinstags geht auf den römischen Priester Valentinus oder Valentin, der im dritten Jahrhundert lebte, zurück. Der Legende nach traute dieser heimlich Liebende christlich, obwohl ihm dies verboten war. Schließlich kam man ihm auf die Schliche und bestrafte ihn für sein Handeln mit dem Tode. Der 14. Februar war ursprünglich der Gedenktag des heiligen Valentinus, der vom Papst in Jahre 469 eingeführt wurde. Daraus entwickelte sich in Erinnerung an die selbstlosen Akte des Märtyrers, der seinen Einsatz für die Liebe mit dem Leben bezahlte, der heutige Tag der Liebe.
Schloss in Herzform

So feiert man den Valentinstag in anderen Ländern

Der Valentinstag ist heutzutage ein weltweites Phänomen, dem kaum ein Land mehr entgehen kann. Dennoch können die Traditionen und Auffassungen den Valentinstag betreffend unterschiedlich sein. Hier werfen wir den Blick auf ein paar von unzähligen verschiedenen Arten den Tag der Liebe zu feiern. Während in Deutschland Blumen das beliebteste Geschenk zum Valentinstag sind, ist in Japan das Verschenken von Schokolade ein echtes Muss und Grußkarten oder romantische Abendessen weniger üblich. Anders im Norden: In Finnland und Estland beispielsweise ist der Valentinstag nicht nur etwas für Verliebte sondern wird allgemeiner als Tag der Freundschaft gesehen. Eine besondere Tradition aus Italien, die sich inzwischen aber allgemein weit verbreitet hat, ist das Anbringen eines sogenannten "Liebesschlosses" an Brücken. Dieses Schloss kann mit Namen oder Daten des Paares verziert sein, der Schlüssel wird symbolisch ins Wasser geworfen – eine besonders schöne Tradition finden wir!  Ähnlich symbolisch ist die Tradition in Südafrika: dort kleidet man sich in weiß und rot, die Farben der Reinheit und der Liebe.

Liebe geht durch den Magen

Ein bekanntes und viel verwendetes Sprichwort. Demnach soll ein gutes Essen die liebevollen Gefühle verstärken. Doch warum? Und stimmt das überhaupt? Wir finden: ja! Denn wer verspürt nicht ein wohliges Gefühl nach einem köstlichen Abendessen oder glückliche Vorfreude beim Anblick des Lieblingskuchens. Und eine gereizte Stimmung oder missmutige Gefühle kommen schließlich auch nie auf, wenn man satt und glücklich ist. Kein Wunder also, dass Schokolade, Pralinen oder andere süße Aufmerksamkeiten ein beliebtes Geschenk am Valentinstag sind. Nicht zu vergessen natürlich romantisches Abendessen bei Kerzenschein. Also los: Überraschen Sie Ihre bessere Hälfte mit dem Lieblingsgericht zu Abend oder mit ein paar besonderen Pralinen – die Dankbarkeit und Zuneigung ist Ihnen sicher!
Macarons auf Tablet
Rosen im Wasserkrug

Tipps für einen perfekten Valentinstag

Damit der 14. Februar wirklich zu einem Tag der Liebe wird, der unvergesslich bliebt, gibt es ein paar einfache Dinge, die man beachten kann. Vorbereitung ist meist schon die halbe Miete: wenn man für eine kleine Aufmerksamkeit für den Anderen gesorgt hat und sich eine ungefähren Plan für den gemeinsamen Tag gemacht hat, ist man schon mal vor größeren Enttäuschungen oder bösen Überraschungen bewahrt. Mit einem tollen Geschenk von Lebkuchen-Schmidt kann doch fast nichts mehr schief gehen, oder? Setzen Sie die Erwartungen nicht zu hoch: Wenn eine oder beide Seiten unerfüllbare Erwartungen an einen perfekten Tag haben, können diese fast nur enttäuscht werden. Anstelle unrealistischer Vorstellungen zu haben, freuen Sie sich einfach auf einen gemeinsamen Tag, an dem Sie sich Zeit für sich selbst nehmen und diese einfach genießen. Egal was drumherum passiert. Und natürlich das Wichtigste: machen Sie doch einfach jeden Tag zum Valentinstag. Sparen Sie sich nicht alle Zuneigungen und lieben Gesten für einen Tag im Jahr auf – wenn man sich das restliche Jahr über wertschätzt, kann auch am Valentinstag gar nichts mehr schief gehen.