Wie beeindrucke ich die Schwiegermutter an Weihnachten?

Viele Frauen fürchten den Besuch der Schwiegermutter an Weihnachten – doch warum? Sind Schwiegermütter wirklich so schlimm wie es immer heißt oder handelt es sich dabei nur um einen Mythos, den zwar jeder kennt, aber niemand erlebt? Und wie geht man auf Nummer sicher und beeindruckt die Mutter seines Lebenspartners, damit das Fest emotional definitiv nicht ins Wanken gerät? Seien Sie nicht nervös. So wie Ihnen geht es vielen anderen Frauen auch und wir bereiten Sie mit unseren Tipps auf den Schwiegermutterbesuch vor.

Mit Lebkuchen aus der Schwiegermutterfalle

Bei der Ankunft der Schwiegereltern heißt es ganz klar: erst einmal leckere Nürnberger Lebkuchen, Dominosteine und Christstollen auf den Tisch. Der Weg zu Frieden und Versöhnung führt wie so oft durch den Magen – auch als Präventivmaßnahme an Weihnachten. Servieren Sie schnellstmöglich Kaffee und Kuchen. Denn wer genüsslich kaut, kann in der Regel nicht so ausgiebig reden, mäkeln und kritisieren. So sammeln Sie schon zu Beginn schon wichtige Bonuspunkte für die Beziehung zur Schwiegermutter.

Selbstverständlich spielt das Essen eine große Rolle, war die Bewirtung der Familie und des Sohnes doch lange Zeit Aufgabe der Mutter. Lassen Sie sich nicht davon beirren, dass selbst Perfektion für Ihre Schwiegermutter womöglich nicht gut genug ist! Erkundigen Sie sich vorher nach ihren kulinarischen Vorlieben und versuchen Sie, ein köstliches Festmahl zuzubereiten, das sie nicht verschmähen kann. Ob klassischer Gänsebraten, ein origineller Entenbraten mit Lebkuchenfüllung oder etwas ganz Unkonventionelles. Die Schwiegermutter muss sehen: ihr Kind ist bei Ihnen gut versorgt.

Eine saubere, schön geschmückte Wohnung

Ordnung und Sauberkeit sollte selbstverständlich sein. Dass in den eigenen vier Wänden aber hier und da mal ein paar Gegenstände herumliegen oder sich die Zeitschriften auf dem Tisch stapeln, ist normal. Wenn die Schwiegermutter kommt, muss jede Unordnung aber gebannt sein! Bevor der Besuch anrollt, fahren Sie also das volle Programm auf: Staubsaugen, Staubwischen, Putzen, Aufräumen, die Bilderrahmen an der Wand begradigen und schließlich für festliche Stimmung sorgen und die Wohnung schmücken.

Achten Sie auch beim Weihnachtsschmuck auf die Kleinigkeiten und erkundigen Sie sich zum Beispiel, was denn früher Zuhause am Weihnachtsbaum der Familie Ihres Partners hing. Versuchen Sie ein wenig von der Weihnachtsatmosphäre wiederzubeleben, wie sie damals vielleicht im Haus der Schwiegermutter gepflegt wurde. Zum Beispiel mit typischem Baumschmuck aus ihrer Heimat und Bräuchen ihrer Generation.

Holen Sie das gute, polierte Silberbesteck heraus und falten Sie Servietten, um zu signalisieren, dass Ihnen viel am gemeinsamen Fest liegt. Außerdem: Entstauben Sie die Geschenke, die Sie in den vergangenen Jahren von Ihrer Schwiegermutter bekommen haben. Ein unansehnlicher Kerzenständer? Kitschige Handtücher? Egal, platzieren Sie sie dezent als gehörten Sie ganz normal zur Einrichtung. Am Ende fühlt Sie sich Ihre Schwiegermutter hoffentlich wohl und ist vielleicht sogar beeindruckt, dass Sie so aufmerksam an all diese Kleinigkeiten denken.

Um für die richtige Stimmung zu sorgen, können Sie aber noch einen drauf setzten: Spielen Sie eine Playlist mit den typischen Weihnachtshits, die einem seit Jahrzehnten schon Wochen vor dem eigentlichen Fest überall begegnen.

Das perfekte Menü für Schwiegermamas Besuch

Geschenke und kleine Aufmerksamkeiten

Ein Weihnachtsgeschenk für die Schwiegermutter ist ein Muss – schließlich handelt es sich um die Mutter Ihres Lebenspartners. Zuvor beeindrucken Sie sie jedoch mit kleinen Aufmerksamkeiten und beweisen ihr, dass Sie an sie denken. Erkundigen Sie sich vorab nach Ihren Lieblingsplätzchen, ihrem Lieblingswein und welche Weihnachtslieder sie gerne hört. Besorgen Sie ihr ein paar Bücher, die sie in einer ruhigen Minute lesen kann und bieten Sie ihr ein gemütliches Bad an, bei dem Sie sich entspannen kann.

Sorgen Sie also dafür, dass keine Langeweile aufkommt. Im schlimmsten Falle haben Sie es mit einem Schwiegermonster zu tun, dass dann auf die Idee kommt, Ihre Möbel umzuräumen oder Ihre Vorhänge auszutauschen, weil sie die beigen mit Rosen drauf schöner findet, die sie Zuhause ausgemistet und angeschleppt hat. Gehen Sie mit Ihr auf den Weihnachtsmarkt, zum gemütlichen Einkaufen oder Kaffeetrinken in der Stadt!

Grundlagentipps für den Umgang mit der Schwiegermutter

    • Gönnen Sie Ihrer Schwiegermutter Zeit mit Ihrem Partner. Schließlich hat Sie nicht mehr so viel von ihm wie früher. Damit nicht das Gefühl aufkommt, Sie hätten ihn ihr „gestohlen“ und weggenommen, lassen Sie die beiden auch mal allein.
    • Seien Sie gelassen und nicht zu aufdringlich – versuchen Sie nicht, es der Schwiegermutter mit allen Mitteln recht zu machen und sich einschleimen zu wollen. Das kann auch nach hinten losgehen und wirkt womöglich verzweifelt.
    • Kommunikation ist häufig der Schlüssel. So lösen Sie Konflikte oder beugen diesen vor. Vorausgesetzt, die Schwiegermutter lässt mit sich reden. Wenn nicht, können Sie wenigstens mit Fug und Recht behaupten, Sie hätten es versucht.

 

Besänftigen Sie die Schwiegermutter mit Lebkuchen

Die leckersten Friedensangebote von Lebkuchen Schmidt


Manchmal kann es schon reichen, gemeinsam ein paar Lebkuchen zum Nachmittagskaffee zu teilen oder eine Packung Butterzeug aufzumachen – und schön hängt der Haussegen auf einen Schlag wieder gerade. Damit Sie das im Notfall immer ausprobieren können, empfehlen wir, immer einen Notvorrat an Lebkuchen im Haus zu haben.

Zum Lebkuchen Schmidt-Shop

Kommentare

Zu diesem Beitrag sind noch keine Kommentare geschrieben worden.