Ihr Warenkorb ist leer.
ZURÜCK|Vanillekipferl

Nürnberger Vanillekipferl

Vanillekipferl

Sie sind sicher eines der beliebtesten Plätzchen zur Weihnachtszeit: die Vanillekipferl. Fluffig-vanilliger Teig, die typische Halbmondform und Puderzucker zeichnen das Gebäck aus.

Doch wieso heißt das Vanillekipferl eigentlich so?

Kipferl ist ein Dialekt-Wort, das vor allem in Bayern und in Österreich geläufig ist. Es bezeichnet ein halbmondförmiges Gebäck – in Österreich etwa werden auch Croissants als Kipferl bezeichnet.

Rezept für schnelle Vanillekipferl

Vanillekipferl selber backen

Wer zu Weihnachten daheim Vanillekipferl selber backen möchte, der braucht dafür folgende Zutaten:

  • 250g Mehl
  • 80g Puderzucker
  • 150g Butter, am besten kalt!!!
  • 2 Eigelb
  • 1 Vanilleschote
  • 150g gemahlene Mandeln
  • 1 Prise Salz

Die Zutaten für den Teig in eine Rührschüssel geben und kräftig durchkneten. Tipp: Wenn man die kalte Butter vorher in kleine Würfel schneidet, geht das Rühren leichter. Den fertigen Teig in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 2 Stunden kalt stellen.

Wer vegane Vanillekipferl zubereiten möchte, der lässt einfach die Eier weg und ersetzt die Butter durch Margarine. Auch Diabetiker können Vanillekipferl genießen. Sie lassen ebenfalls die Eier weg und ersetzen die Butter durch Diät-Margarine.

Nächster Schritt: Die Form macht das Vanillekipferl

Wie kommt das Kipferl zu seiner Form? Da gibt es diverse Möglichkeiten. Die am weitesten verbreitete ist Handarbeit. Der fertige Teig wird zu einer großen “Wurst” gerollt und anschließend in etwa 0,5 cm breite Stücke geschnitten. Diese werden anschließend wiederum zu kleinen Würstchen gedreht, zum Halbmond gebogen, fertig.

Wem das zu viel ist, der kann sich aber auch eine Ausstechformen für Vanillekipferl besorgen. Dann wird der Teig einfach auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausgerollt, die Kipferl ausgestochen, fertig. Oder, Variante 3: Im Fachhandel werden auch Backbleche angeboten für Vanillekipferl. Hier muss der Teig einfach in die Vertiefungen im Blech gedrückt werden. Last Step: das Backen der Vanillekipferl

Die Vanillekipferl mit etwas Abstand zueinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Der Backofen sollte vorab schon auf 190 Grad vorgeheizt werden. Nach zehn bis zwölf Minuten sollten die Vanillekipferl fertig sein. Während die Kipferl kurz ruhen, in einer Schüssel Zucker und eine Packung Vanillezucker vermischen. Darin werden die noch warmen Vanillekipferl kurz gewendet, fertig.

Wie werden die Vanillekipferl so fluffig wie bei der Großmutter?

Richtig gute Vanillekipferl “zerfallen” auf der Zunge, sind scheinbar schwerelos und wunderbar fluffig. Um diese Konsistenz zu erreichen, muss bei der Zubereitung des Teigs auf Wärme verzichtet werden. Also auf jeden Fall kalte Butter bzw. Margarine verwenden und den Teig mindestens eine Stunde, lieber zwei im Kühlschrank ruhen lassen. Profis kühlen sogar die Rührschüssel vor.

So werden Vanillekipferl gelagert

Back-Profis wissen: Das Aroma der Vanillekipferl braucht Zeit, sich zu entfalten. Nach einer Woche haben die Gebäckstücke das optimale Aroma. Richtig aufbewahrt halten die Vanillekipferl bis zu sechs Wochen. Sie sollten am besten in einer luftdichten Dose gelagert werden. Weil das Gebäck sehr brüchig ist, sollten einzelne Schichten mit Pergamentpapier voneinander getrennt werden.

Keine Zeit zum Backen? Vanillekipferl einfach bestellen

Auch wenn das gemeinsame Backen in vielen Familien Tradition hat – manchmal hat man eben doch keine Zeit dafür. Gut, dass auch dann nicht auf den Genuss von Vanillekipferln verzichtet werden muss, denn das köstliche Weihnachtsgebäck kann ganz einfach online bestellt werden – im Shop von Lebkuchen-Schmidt.

  • Kauf auf Rechnung*
  • Versandkostenfrei ab 10,- €**
  • Lieferung zum Wunschtermin
  • Internationaler Versand
Guten Freunden feine Nürnberger Lebkuchen empfehlen.
  • trustedshop
  • ekomi
  • bhv
  • IHK